Berichte 2015

Saarburg DSH-WM

Donnerstag Morgen ging es los. Wir kamen Mittags an , haben gemütlich alles ausgepackt und Abends waren wir zur 8 beim Abendessen.

Das Turnier am Freitag ging erst um 13.00 los. Den Morgen habe ich gemütlich angehen lassen ohne jeglichen Stress.  Dann um 11.30 ging es in die Halle runter. Der Parcour wurde von Frank Heldt gestellt. Machbar aber anspruchsvoll. Balin lief super genial,war führig bis kurz vor dem Schluss,da habe ich den Wechsel nicht mehr hinbekommen und stand ihm im Weg. Da fiel die Stange. Wieder V5. Irgendwie verfolgt mich die V5.

Abends kam der Jumping. Der gefiel mir richtig gut. (wurde von Fr. Hubertus gestellt). Balin noch besser drauf V0. Platz 1 . Juhu. In der Kombi liefen wir auf Platz 2.

Siegerehrung

Das müssen wir noch üben.

Glücklich und erschöpft ging ich Abends ins Bett. Denn am nächsten Tag ging es richtig los. Meine Nervösität eine Stufe höher als am Vortag. Der Parcour war schwieriger,aber schön. Voller Konzentration gingen wir an den Start. Es lief super dann kam der Schlussspurt und sah aus dem Augenwinkel,das Balin den letzten Sprung nicht nehmen würde und sprach ihn an, und er reagierte sofort. Er hatte einen Stocker sowie eine Drehung dring,wurde aber nicht mit einer Verweigerung bestraft. Aber meine Zeit wurde schlechter und es hat nicht mehr für eine Platzierung gereicht. Egal ich habe nun 2 Nuller.

Der Jumping war wieder eine Stufe schwieriger. Und es lief bombastisch. Wieder ein Nuller. Das war ein Tag. Nur klasse.

Ich war so glücklich besser konnte es für mich laufen. In der Kombiwertung erreichen wir sogar Platz1.

Dieses Jahr gab es ein anderer Modus. Die besten 20 konnten sich für den Sonntag für den Finallauf qualifizieren. Ich habe damit nicht mehr gerechnet,da es sehr viele sehr gute A3er gab.

Gewünscht habe ich es mir. Mir hätte da Platz 20 gereicht. Aber es kam anders......................

Wir standen ganz oben auf der Liste. Boah jetzt wurde es mir ganz anderst. Ich habe mich wahnsinnig gefreut. Aber meine Angst wurde grösser.

Da ich Abends totmüde war habe ich wie ein Stein geschlafen. Aber als ich am anderen Tag wach wurde und mir bewusst war,dass ich im Finallauf dabei sein werde, ging es mir richtig schlecht.

Der A-Lauf sowie der Jumping waren schön rund man hätte es schaffen können. Leider hat es nur für dis gereicht. Trotzdem war ich zufrieden.

Abends kam der Jumping fürs Finale. Als ich den gesehen habe,war ich nicht mehr nervös sondern am Ar..... Man hätte mir kein Blut mehr abnehmen können,blasser hätte meine Gesichtsfarbe auch nicht mehr werden können.

Aber ich hatte mein Glücksbringer dabei. Sandra.......... sie half mir schon die ganzen Tage über. Ich war beruhigt als meinte der Parcour sei echt schwer.

Als ich dran kam war ich soooo nervös und meine Knie zitterten. Wir kamen bis zu Hindernis 10, aber dann war es Schluss. Trotzdem bin ich Stolz auf uns 2 wir haben mehr erreicht als erhofft.

Das war der Finallauf.

Am Montag haben wir in Ruhe noch die Koffer gepackt und waren mit Fam. Rädel beim Frühstücken.

Bevor es nach Hause ging.

OG-BRENTZTAL

AAAAAAAAAHHHHHHHHHHHH ich glaube es nicht. Dieses Jahr war ich mal wieder in Brenztal auf dem Turnier,da war ich vor 9 Jahren das letzte mal. Es war noch zur Pipers Agi-Zeiten. Schee war es. Muss doch wieder öfters hin. Der Parcour von Marianne Wetzel war schön nicht ganz meins aber rund. Voller Konzentration bin ich an den Start wollte doch so gerne einen Nuller laufen. Ich war immer voll auf dem Punkt ,sowie Balin und kamen super ins Ziel. Ich hatte mich so gefreut,dachte ich habe es geschafft. Leider viel eine Stange die ich nicht bemerkt hatte. Wieder V5...........

Dann kam der Jumping der hat Spass gemacht. Genau meins,schön zum rennen. Balin lief auch stolze 5.84m/s. Leider fielen 2 Stangen. Egal, der Tag hat sich gelohnt und hat richtig Spass gemacht.

OG-Ulm-Neu-Ulm

Der DSH-Cup von Ulm fand dieses Jahr erst am 3. Oktober statt. Der Parcour schön mit Gefahren. Leider fiel nach der A-Wand eine Stange. Mein Jumping war leider nichts,ich war unkonzentriert und habe Balin laufen gelassen. Beim 2ten Jumping war ich wieder da der Parcour war schön, leider wieder eine Stange. Das Turnier hatte bis jetzt immer ein toller Charm, der ging dieses Jahr verloren. Es hatte nichts mehr mit dem Ursprung zu tun. Ungeschickt fand ich das man erst um 10:00 angefangen hat das bei 120 Starter und 3 Läufen. Es hat sich mega in die Länge gezogen.


Sonntag war der Münster-Cup dran gemeldet waren 160 Starter. Der A-Lauf war schwieriger. Womit ich niemals gerechnet hätte, dass ich meinen Nuller verschenken werde. Unterhalb der A-Wand war der Tunneleingang, Balin schön in der Kontaktzone wollte ihn in den Tunnel schicken und er ging die Wand zurück. Alle riefen OHHH NEIN!!! Und ich dachte bin im dis. Wir liefen souverän weiter am Slalom dachte ich eh bin sowieso im dis dann teste ich mal wie weit ich mich entfernen kann. Er hat mir die letzte Stange ausgelassen. Dann ertönte auf einmal die Dis-Pfeife hat mich sehr gewundert. Der Rest verlief Fehlerfrei. Im Ziel erfuhr ich ,das Balin die Kontaktzonen an der Wand nie verlassen hatte und er nicht im dis war. Es gab weder Verweigerung noch ein Fehler. Man hat mich das geärgert.

Der Jumping war toll Balin hat mir zwar die erste Hürde ausgelassen, (ich stand blöd) die ich nicht korrigiert habe. Er lief den Parcour Fehlerfrei. Trotz 2 dis ,die meine Schuld waren hat Balin mega super und genial gearbeitet. Bin stolz auf mein Balinchen.

OG-RAVENSBURG

Ha, endlich war es so weit mein erster Nuller obwohl der Parcour echt happig war. Frank Heldt hat einen sehr anspruchvollen Parcour gestellt. Ich habe mich bei der Parcourbegehung für die sichere Variante entschieden. Die hat aber 2 Sekunden gekostet, immerhin hat es für eine Platzierung gereicht. Ich war soooo mega happy.Endlich .............

Der Jumping war genau meins, schön weitläufig ohne Kanten. Leider fiel eine Stange aber immerhin 4,85m/sec.

 

Bild von Eric Landes.

Am  2ten Tag war der  Parcour auch richtig knackig,trotzdem wollte ich gerne nochmals einen Nuller. Es wäre machbar gewesen ,wenn Balin mich nicht hinten dran gehabt hätte. Kurz vor dem Schluss fiel eine Stange da habe ich gezögert und ihn über dem Sprung angesprochen. Dann kam eine 360 Grad Drehung und ich habe im den Weg versperrt und er musste einen Rücksprung machen. So ein Mist,immerhin war Balin super und der Lauf von ihm hat mir gefallen.

Im Jumping der wieder voll meins war fielen leider 2 Stangen. Zum Schluss hin war ich leider nicht mehr auf dem Punkt und es wurde etwas hektisch.

SV OG Berlin-Reinickendorf 22./23.08.

Endlich im Urlaub und dennoch auf einem Turnier. Aber es ist in der alten Heimat von Balin und Eowyn. Außerdem ist der Agiplatz, auch im Sommer, super schön im Schatten.

Der A-Lauf war schön, aber alles sehr eng gestellt. Das führte zu einer Verweigerung ,Balin wollte erst den falschen Sprung nehmen, ich konnte ihn mit viel Glück noch in den Slalom retten. Mit einer Verweigerung kamen wir auf Platz 3. Ich finde mich so langsam damit ab, dass wir im Moment V5 Läufer sind. Ist auf jeden Fall besser als ein dis.

Der Jumping 1 war absolut nicht unser Ding. Viel zu eng und extrem eckig und kantig. Unser dis kam am Hindernis 10. Da habe ich Balin verloren.


Tag 2 begann mit dem Jumping 1. Der Parcours war schrecklich eckig, mega unrund und der Tunnel musste 4 mal von hinten genommen werden. Ich habe mit Balin bei diesem Lauf auf Geräteerkennung gearbeitet, alles andere wäre für Balin nur auf die Gelenke gegangen. Somit war unser dis klar.

Mittags dann der A1 ich hatte mal  Hoffnung auf einen Nuller, leider war der Parcours sch....... Es kam für mich nur Gelenkschonende Führung in Frage, allerdings konnte ich so nicht ins Ziel kommen. Der Tag war sehr enttäuschend. Es gab viele Beschwerden, da kaum einer durchkam egal in welcher Kategorie.

Ich habe mich damit abgefunden ich bleibe dieses Jahr in der A1 und laufe meine V5.

Bopfingen

In Bopfingen auf dem Aussenplatz war ich noch nie. Man hat dort eine tolle Aussicht und schöne Spazierwege. Leider war es mal wieder extrem heiss. Normalerweise hätten es 3 Läufe werden sollen aber aufgrund der Hitze fiel der normale A-Lauf aus. Als ich den Liga-Lauf sah , sah ich mein dis bereits bevor ich lief. Nach dem Slalom schaut der Hund voll aufs Tunnelloch,muss aber rechts an eine Hürde vorbei auf den Steg und dahinter stand gleich die Wand.Diese Sequenz war für mich heftig. Balin am Start gleich mal einen Frühstart hingelegt, so dass ich nicht bereit stand. Ich konnte ihn  zwar  noch gut abfangen, aber eine Stange fiel. Dann kam meine Angstsequenz und es flutschte richtig gut bis ins Ziel. Da hies es mal wieder ein schneller Lauf mit 1 Fehler. AAAAAAAAAAAAAAAAAAhhhhhhhhhhhhhhh.

 

Der Jumping war schön. Mein Balin machte schon wieder einen Frühstart. (Das werden wir noch ausdiskutieren). Wir kamen mit einer sehr schnellen Zeit mit Null Fehler ins Ziel. Leider Leider wurden alle Standart Hunde zusammen bewertet. Von A1-A3 das waren 70 Starter. Gegen die ganzen Border hat mein Balinchen keine Chance. Es haben zum Besten 2 Sekunden gefehlt. Somit kamen wir nur auf Platz 9. Aber mein Bub war der schnellste DSH. ( ganz stolz bin)


ILLMENSEE

Wenn man in Illmensee startet dann muss man Wettertechnisch mit allem rechnen. Auch dieses Jahr war es so,am Samstag sehr stürmisch und am Sonntag sehr warm.  Dieses Wochenende wurde die LG-Meisterschaft ausgerichtet,das hies die Parcoure sind für einen A1 er nicht umbedingt einfach. Balin war am Samstag übermotiviert er hat bereits 10 Minuten vor dem Start gebellt und gefiept. Leider bekam ich das bis zum Start nicht weg, das sorgte für einen Katastrophenlauf. Er war nicht kontrollierbar. Das hat mich echt angekäst. Ich hatte Mittags irgenwie keine Lust zum starten,der Jumping war nicht schlecht aber sehr eng. Wir liefen ins dis,da konnte mein Balin nichts dafür. Ich hatte einen black out und bin den Parcour falsch gelaufen. Das war ein richtiger dis Tag.

Der Sonntag war besser. Der A-Lauf nicht ganz einfach aber wir haben ihn mit einer Stange und Weitsprungfehler ins Ziel gebracht. Der Jumping war schön aber knackig. Balin war so toll unterweg aber das falsche Tunnelloch. Naja von 4 Läufen 1 durch gebracht. Schade..........

Kerstin, Nicole und ich haben eine Mannschaft gebildet. Von 16 Startern wurden wir fantastische 5te.

Ich gebe meine Hoffnung auf einen Nuller nicht auf.........irgendwann..................

Bild von Eric Landes

Bild von Eric Landes

Bild von Marion Küchmeister


Stafflangen

Heute war wahrscheinlich der wärmste Tag im Juli und ich auf einem Turnier. Zum Glück waren es nicht so viele Starter und Frank hat das Turnier Ratz Fatz durchgezogen. So früh  war ich noch nie daheim.

So nun zu meinem Lauf, der Parcour war echt schön und rund. Balin lief perfekt,dass die erste Stange fiel,lag daran dass ich ihn nicht so weit wie sonst absetzen konnte. War richtig schade. Vor allem Balin hatte die schnellste Zeit und das bei weitem. 4.63m/s. Aber mit dieser Zeit haben wir immerhin  noch Platz 3 belegt.

Beim Spiel der wirklich schön und nicht schwer war habe ich mich tatsächlich verlaufen, konnte es zwar retten aber mit 2 Fehler und eine Verweigerung. Witzig war, es gab kein Slalom,Frank hatte Mitleid mit den Hunden nur nicht mit den Besitzern. Mal schauen wie es morgen wird. Eigentlich wäre es mal Zeit für einen Nuller im A-Lauf. Also ich wäre bereit.

Oh menno, aufgrund meines Fehlers habe ich Balin zu steil auf den Steg führen wollen,er hat es versucht, hat es leider nicht geschafft. So habe ich wieder ein V5. Schade trotzdem bin ich stolz auf Balin. Wir 2 werden so langsam eine Eins.

Irgendwie war der heutige Tag noch heisser als gestern. Zum Glück wurde das Turnier ohne Pause durchgezogen. Wir waren kurz nach 12:30 fertig.

Mein Jumping (war für alle gleich) war etwas wirr, ich entschuldige uns es mit der Hitze. Es hatten viele Hunde ihre Probleme.

Mein nächstes Turnier ist erst in Illmenseee wieder, vielleicht,vielleicht.........................

Bernhausen

Nach 5 Jahren war ich mal wieder in Bernhausen. Obwohl es dort Probleme mit Einbrüche ins Auto und Giftködern  gibt,gab es an diesem Tag keine Zwischenfälle. Aus Sorge bin ich nur mit Balin hin. Das war auch schön nur er und ich,das hat Spass gemacht.

Zu unseren Läufen na ja.......... Den A-Lauf habe ich hinbekommen leider fielen 4 Stangen. 3 davon waren meine Schuld, stand dem armen Buben im Weg.

Beim Liga-Lauf hatte ich so meine Probleme, an 2 Stellen welche ich als schwierig empfand haben wir hinbekommen. Trotzdem haben wir 3 Verweigerungen kassiert. DIS

Der Jumping war toll 5.14 m/s. Hat mit gefallen. Irgendwie sind wir ein Jumping Team geworden, hoffentlich klappt es mal wieder mit den A-Läufen.

Organisatorisch haben es die Bernhausener gut hinbekommen,das Essen war lecker sogar das Wetter war super.

Ehingen

Am Fronleichnam geht es immer nach Ehingen,ein tolles Turnier. Mein A- Lauf war aufgrund einer Fliege im Ohr von Balin nicht machbar. Er lief die ganze Zeit schüttelnd und mit schiefen Kopf. Da hat er eine Menge Hürden gerissen. Beim nächsten mal wird der Lauf unterbrochen und werde die Fliege entfernen.

Dafür war der Jumping super. Die 2 Stangen gingen ganz allein auf mein Konto habe ihn jedesmal über der Hürde angesprochen. Die OG-Ehingen haben wieder ihr Turnier super organisiert und das Wetter war herrlich.

Mengen

Unser Verein hat das erste Regioturnier durchgeführt. Ich mag es leider nicht so ,da man als Veranstalter und  Starter seinen Hund nicht optimal vorbereiten kann. Balins A-Lauf war richtig schön leider liefen wir am vorletzten Hindernis ins dis. An der Stelle vom Parcours hatte ich eh meine Bedenken,das es klappt da Balin nach der Wippe voll auf den Tunnel schaute.

Dann kam der Liga-Lauf und diese verflixte Stelle gab es noch immer. Man meinte ich soll die Gegenhand benützen. Tja war auch nichts,wieder im dis.

Der Jumping war so schön aber 3 Tunnel drin. Wir liefen diesen Parcours ohne dis ins Ziel. Ich war sooo happy vor allem als ich erfuhr das wir Fehlerfrei waren. Und auch noch richtig schnell. Nur einer von 37 Startern war schneller. Ich war mächtig Stolz auf mein Balinchen.........

 

Leider war unser Turnier aufgrund einer sehr traurigen Nachricht sehr getrübt. Am Tag zuvor starb Ivo Ehrmann beim Turnier in Kirchheim-Jessingen. Er hätte für die Mannschaft Ulm-Neu-Ulm laufen sollen,die verständlicherweise nicht antrat.

 

Ivo Ehrmann
Ivo Ehrmann

Ruhe in Frieden du warst ein toller  Agikollege und Freund.


Mittelbiberach

Unser erstes Turnier in diesem Jahr ist wie immer in Mibi. Gerichtet hat Fr. Haas es waren sehr schöne runde Parcoure. Balin war sehr gut führbar sehr konzentriert. Leider war ich bereits im Gedanken am Tunnel vorbei und habe Balin mitgezogen und ihn ins falsche Tunnelloch geschickt. Es war so schade. Der Lauf hat sich so toll angefühlt es gab keine Zacke es war einfach nur Rund.

Der Jumping hat auch super Spass gemacht. Leider habe ich seine Geschwindigkeit falsch eingeschätzt und hat mir den falschen Sprung genommen.

Wie sagt man doch immer?? Es waren 2 sehr schöne dis. Aber ganz ehrlich 2 Nuller wären mir doch lieber.

Die OG- Mibi haben ein tolles Turnier ausgerichtet und das Wetter hat gehalten.


Berichte zu  den Turnieren 2014

NIKOLAUS-CUP

 

Das war unser letztes Turnier in diesem Jahr. Ein Glück, Balin steht zur Zeit extrem hoch im Trieb,so dass er einfach nicht mehr richtig arbeiten kann. Das hat sich doch sehr bemerkbar gemacht. Der A-Lauf war einfach die Katastrophe. Er war übermotiviert und hat nicht auf mich geachtet. Es war nicht schön, so dass ich ihn im Spiel abgemeldet habe. Da es unser eigenes Turnier war, war es nicht so tragisch, da konnte ich besser als Helfer tätig sein.  Jetzt gehen wir mal in die Winterpause und hoffen im nä. Jahr mal das wir in die A2 kommen.

 

 

DSH-WM Saarburg

 

Freitag Morgen ging es los. Nach 5 Stunden Fahrt kamen wir erst mal in der Halle an. Sie war schön gross und sehr kalt.

Nach der Anmeldung ging es erst mal zum Ferienhaus. Es war nicht weit weg aber man musste 3km Serpentinen fahren. Nichts für mich.

Samstag fing A1 an. Also Balin; ich war sooo nervös. Der Parcour war schön und rund. Wir hatten Startnummer 23 ,so konnten wir ein wenig zu schauen. Dann kamen wir dran meine Aufregung wurde immer schlimmer da es für uns 3 Gefahren mit Tunnels gab. Balin war so gigantisch führig bis zum Schluss, da kam die A-Wand und der Schlusssprung,daneben lag ein Tunnel und ich aus Angst habe ihn zu stark angesprochen und riss die letzte Stange. Schade , Schade war meine Schuld.

Im Jumping habe ich ihn an einem Tunnel verloren und lief mir ins dis.

Der A3 mit der Paige war ebenfalls schön und rund. Aber meine Maus fand die Kontaktzonen gut zum überspringen. So kamen wir mit 3 Fehlern ins Ziel. Der Jumping war schon schwieriger aber nur 2 Stangenfehlern. Ich war so stolz auf meine Beiden. Von 4 Läufen 3 ins Ziel gebracht.

Der nächste Tag ging mit den 3ern los. Kein Parcour für meine Paige meine dis war vorprogrammiert. Unter den Kontaktzonen waren Tunnels,da hat mich meine Paige immer im stich gelassen. Nur diesmal nicht wir kamen mit einer Stange und einer Kontaktzonenfehler ins Ziel. Ich war mega Stolz.

Dann kam Balin  dran.........Oh Oh der Parcour......... ei ei ei. Trotzdem ging ich mit voller Konzentration an den Start. Gleich an der 2ten Hürde fiel die Stange, aber er stand an den Kontaktzonen wie eine Eins. Bis zum Ziel blieb es bei einem Fehler. Bin begeistert aber auch ein wenig enttäuscht. Er hatte 2 tolle A-Läufe und es wollte einfach nicht mit einem Nuller klappen.

Mittags kam Jumping 3. Paige noch immer super drauf, Parcour klasse. Leider fiel an der vorletzten Hürde die Stange und kamen mit V5 ins Ziel .Paige hat alle 4 Läufe ins Ziel gebracht  und bin mega stolz auf sie. Seit 12:20 Uhr ist sie in Rente. Nach über 7 Jahren Turniere hat sie den Ruhestand absolut verdient. Danke kleine Maus.

Nun kam Balins Jumping dran. Er hatte auch so seine Tücken und meine Konzentration war nicht mehr gut. Aber Balin hat das gemacht was ich wollte und kamen mit 2 Fehlern und 1 Verweigerung ins Ziel.

Ich kann mich über die Läufe nicht beschweren von 8 habe ich 7 ins Ziel gebracht. Aber ich war mega platt.

Abends kam die Siegerehrung und wurden überrascht als mein und Balins Name für den 3tenPlatz aufgerufen wurde.Es wurden beide A-Läufe zusammengezählt.  Mit 2 mal V5 reichte es uns für den 3ten Platz. Leider hatte ich zu diesem Zeipunkt den falschen Hund dabei.  Also musste Paige mit vor.

Es war ein hartes Wochenende aber es hat viel Spass gemacht. Paige und Balin waren sehr müde. Unsere Heimfahrt war am Montag.

 

Platz 3 A1/A1 Foto von Antje Heldt
Platz 3 A1/A1 Foto von Antje Heldt
Von Links Nicole mit Kimba ,Ich mit Paige, Kerstin mit Inka und Iris mit Mischa
Von Links Nicole mit Kimba ,Ich mit Paige, Kerstin mit Inka und Iris mit Mischa
Versuch einer schönen Aufstellung.
Versuch einer schönen Aufstellung.
Siegerehrung leider der falsche Hund dabei. Platz 3
Siegerehrung leider der falsche Hund dabei. Platz 3